Direkt zum InhaltDirekt zur Hauptnavigation

Projekt "Mikrokredite in San Juan Chamelco, Guatemala"















Die Eine-Welt-Stiftung Rhein-Berg hat in der Vergangenheit in Guatemala sehr gute Erfahrungen mit Kleinstkredite, die in erster Linie an Kleinunternehmer(Innen) vergeben wurden, gemacht (siehe unter FUNDAMUJER). Der Verein "GEBEN es lohnt sich" in Hamburg (https://www.geben-es-lohnt-sich.de/cms/) vergibt über ihren Kontaktverein in Guatemala (FAPE, http://www.fundacionfape.org/index.php?lang=en) Kleinstkredite, insbesondere an die indigenen Bevölkerung im Hochland von Guatemala. Fast alle Kreditnehmer(Innen) stammen direkt von den Mayas ab, die bis kurz vor der Eroberung durch die Spanier im XVI Jahrhundert es zu einer Hochkultur brachten. In vielen Dörfern der Umgebung wird auch heute noch vornehmlich in der alten Maya-Sprachen kommuniziert obwohl in Guatemala die Landessprache Spanisch ist.
Die Vergabe von Mikrokrediten erfolgt üblicherweise an Gruppen von ca. 10 Kreditnehmerinnen (bei "GEBEN" 'Vertrauensbanken' genannt) die sich wöchentlich, bzw. alle 2 Wochen treffen. Bei diesen Treffen werden von den Kreditnehmer(Innen) zunächst die fälligen Tilgungen und Zinsen bezahlt. Anschließend erfolgen Schulungen in z.B. geschäftlichen Denken und Handeln, guten Haushalten und auf Unvorhergesehenes vorbereitet sein (Unwetter, Krankheit, etc.), Sparen, Hygiene, Ernährung, Werte, Selbstwert der Frau, etc. Diese Schulungen werden von Spenden von "GEBEN" finanziert.

Erstkredite belaufen sich pro Kreditnehmerin umgerechnet zwischen € 100 -150 und haben zumeist eine Laufzeit von 6 Monaten. Daran "hängt" zumeist zunächst die jeweilige Familie (oft um die sechs Personen). Die Folgekredite sind zumeist höher (bis zu € 500,-), diese werden aber nicht zu schnell und auch nicht automatisch vergeben. Meistens haben die Kreditnehmer(Innen) auch dann erst ihre "Angestellten".

Die zu zahlenden Zinsen werden von FAPE (siehe oben) einbehalten. Damit werden die lokale Reisekosten, Gehälter und sonstige Projektkosten beglichen. Die Zinsen entsprechen den marktüblichen Raten.

Mit der Tilgung des Kreditkapitals wird der Kapitaltopf für die Vergabe von neuen Krediten wieder aufgefüllt. Eine Spende in den Kapitaltopf steht also wiederholt für neue Kleinkredite zur Verfügung.

San Juan Chamelco
Die Eine-Welt Stiftung Rhein-Berg hat über den genannten Weg ein Mikrokreditprojekt in San Juan Chamelco gefördert. San Juan Chamelco wird von den Kekchi bewohnt, eine betont fleißiger, lebendiger und extrovertierter Stamm der Indigenen.

Bitte klicken Sie HIER um zu einer Bilderreihe zu unserem Projekt in San Juan Chamelco zu kommen.

Fundamujer / Guatemala Jahalin / Ostjerusalem
Jahalin / Ostjerusalem
Fundamujer / Guatemala

Spendenkonto

Eine-Welt-Stiftung Rhein-Berg
Volksbank Berg eG
IBAN: DE40 3706 9125 0203 9800 19
BIC: GENODED1RKO

Ansprechpartner

Ernst J. Leffelaar,
Vorsitzender des Vorstands
Im Hilgersfeld 98
51427 Bergisch Gladbach
Telefon: +49 (02204) 63 8 22
E-Mail: info@eine-welt-stiftung.de